Das BIM 360 Portfolio wird laufend von Autodesk verbessert und weiterentwickelt. In unserem heutigen Artikel möchten wir Ihnen die spannendsten Neuerungen vorstellen:

BIM 360
Document Management
 

Ordner verschieben und Ordner Struktur
Das Erstellen und Einrichten von Projekten wird vereinfacht, weitere Vorgaben-Definitionen abseits von Ordnerstruktur, Aufgabentypen & Fehlersuchen können direkt in einer Projektvorlage festgelegt und übernommen werden. Außerdem können Sie ab jetzt auch benutzerdefinierte Rollen als unternehmensweiten Standard festlegen und vorab Ordnern zuweisen. Sie sehen diese Features ebenfalls in der verbesserten Fly-Out-Berechtigungskonfiguration, die nun auch eine zusätzliche Berechtigungsebene „Nur Anzeigen“ beinhaltet.

Sie können Ordner (inkl. Unterordnern und Inhalten) innerhalb von Projektdateien und Plänen verschieben ohne das Verlinkungen verloren gehen. Durch das Verschieben des Ordners werden Berechtigungsstufen und Abonnenten entfernt und durch die Einstellungen des Zielordners direkt ersetzt. Hat ein Benutzer die Berechtigung zur Ansicht bestimmter Ordner, sieht er nun auch die gesamte Ordnerstruktur, dies kann als Admin eingestellt werden. Die Ordner, zu denen er keinen Zugriff oder Leserechte hat, werden dann ausgegraut dargestellt.

Markierungswerkzeug

Mit dem neuen Markierungs-Werkzeug können Sie in einem Schritt eine Revisionswolke mit Pfeil und Beschriftung erstellen.

Schnittbereich
Mit dem 3D-Schnittbereich und Schnittebene können entlang von Objekten oder um Objekte Schnitte gelegt werden. Nach der Objektauswahl sehen Sie die Befehle im Kontextmenü.


Design Collaboration

Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Teams wurde weiter verbessert:

  • Benachrichtigungen für neue Pakete und Änderungen an Paketen
  • Automatischer Prozess für die Erstellung von Teams und Zuweisung von Modellen
  • Anzeige von allen Revit Modellen im „Team-Ordner“ auf der Zeitleiste, auch Dateien die nicht gemeinsam bearbeitet werden (Revit Cloud Worksharing)
  • Mit der Zeitleiste sehen Teams Dateien für die interne und externe Zusammenarbeit

Die Zuweisung der Design Teams erfolgt durch Administratoren auf Basis der Modelle. Modelle, Pakete und die dazugehörigen Aufgaben können in Design Collaboration dargestellt werden. Damit haben alle Planer direkt im Design Modul Zugriff auf die entscheidenden Aufgaben.

Collaboration for Civil 3D
Am 30. Oktober 2019 hat Autodesk „Collaboration for Civil 3D“ für BIM 360 Design vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung für BIM 360 Design, die für die Integration der Infrastrukturlösung in der Cloud Plattform und für mehr Sicherheit bei der Zusammenarbeit zwischen Architekten, Ingenieuren, Tiefbauprofis und anderen Projektbeteiligten sorgt.

Mehr zu diesem Thema können Sie auch in unserem Blog-Beitrag „Autodesk BIM 360 Design neu, auch für Civil 3D“ lesen. Wir bieten außerdem am 10. Jänner 2020 ein Webinar zu diesem Thema an. Hier geht es zu den Informationen und zur Anmeldung.

 

Model Coordination

Gespeicherte Ansichten
Ausgewählte Ansichten können als Satz abgespeichert werden, das unterstützt die Fokussierung der Koordinierungsaktivitäten auf eine Teilmenge des Projektes. Die Ansichten werden automatisch aktualisiert, wenn die Koordination voranschreitet und sich Modelle entwickeln.

BIM 360 Layout App
Die neue BIM 360 Layout Android App ist verfügbar. Die App unterstützt die digitale Absteckung und Vermessungsworkflows auf der Baustelle durch eine direkte Verbindung zur Totalstation oder GPS-Geräten.


Field Management
 

Request for Information
Mit Hilfe von Informationsanfragen wird die Kommunikation zwischen Baustelle und Büro erleichtert. Entstehen auf der Baustelle Unklarheiten, kann mittels der BIM 360 App, direkt am Mobiltelefon oder Tablet, eine Frage gestellt werden. Die Frage hat somit einen direkten Bezug zum Modell, Bauteil oder Plan und der Empfänger versteht damit sofort den Kontext. Zusätzlich dazu erhält der Empfänger auch eine Benachrichtigung mit detaillierten Informationen zur Anfrage.

Cost Management
Der Funktionsumfang zur Verwaltung von Budgets, Verträgen und Änderungsaufträgen wurde erweitert. Neu hinzugekommen ist ein Prognose-Werkzeug und es gibt neue zusätzliche Spalten zu tatsächlichen Kosten, Prognoseanpassung, Prognose Fertigstellungskosten, Prognose Endkosten und geschätzte Abweichung.


Project Home & Insight

Lokalisierte Berichte
Die Berichte können jetzt in 9 Sprachen (auch in Deutsch) erstellt werden. Die Berichtssprache wird pro Projekt und im Insight Modul eingestellt. Zur einfacheren Orientierung in Detailberichten von Aufgaben/Mängeln wird für jede Aufgabe eine Skizze mit Pin (aus dem 2D Plan und 3D Modell) erstellt.

Überprüfungsabläufe und weitere Karten
Der Status der offenen und fälligen Überprüfungsabläufe kann auf Karten in Projekt Home und Insight dargestellt werden. Weitere Karten für BIM 360 Plan und Assemble wurden hinzugefügt.